fadeoutfadeout
Kopf-Hals-Angiografie

Kopf-Hals-Angiografie

Die Kernspintomografie (Magnetresonanztomografie = MRT) stellt das Gehirn sowie den Verlauf und Zustand der Blutgefäße exakt dar. Die MRT zeigt ein sehr präzises Bild über den Ort und das Ausmaß einer Veränderung im Gehirn. Die Magnet¬resonanztomografie liefert genauere Ergebnisse als die Computertomo¬grafie und vermeidet zudem eine unnötige Anwendung von Röntgenstrahlen.

MR-Angiografie

Mit Hilfe der Angiografie zeigen wir die Blutgefäße im Halsbreich und im Gehirn. Durch die Gabe von Kontrastmittel werden zum Beispiel Gefäßveränderungen sehr genau sichtbar. Zum Beispiel können Einengungen (Stenosen) der Hirngefäße, Aussackungen der Hirnarterien (Aneurysma) gezeigt oder ausgeschlossen werden. Bei Stenosen der hirnversorgenden Halsgefäße (Karotiden) kann eine zusätzliche Duplexsonografie die Graduierung verbessern.